KIRCHE FINDET STA(D)T(T)

KIRCHE FINDET STA(D)T(T) (c) Maurice Cox

Bei einer Pfarrversammlung im September 2017 wurden Menschen eingeladen, darüber nachzudenken, wie Kirche auch zukünftig im städtischen Raum stattfinden kann.

Es wurde deutlich, dass kirchliches Leben zukünftig noch stärker als bisher davon geprägt sein wird, dass Menschen als Christen Mitverantwortung für das gemeindliche Leben übernehmen. Kirche findet statt, wenn Menschen sich mit ihren Talenten und Möglichkeiten einbringen. Daraufhin wurde die Initiative "KIRCHE FINDET STA(D)T(T) " ins Leben gerufen:

KIRCHE FINDET STA(D)T(T) gestalten wir als offene Plattform für die Vernetzung neuer Ideen. Monatliche Treffen, die allen Interessierten offenstehen, bieten die Möglich­keit, sich mit Ideen und Anregungen einzubringen und Mitverantwortung für das Gemeindeleben zu übernehmen. Ideengeberhaben hier die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen zu vernetzen, um ihre Ideen umzusetzen.

KIRCHE FINDET STA(D)T(T) fragt danach, was die Menschen in unserem Umfeld bewegt und beschäftigt und wie wir als Kirche hilfreich sein können, damit das Leben in unseren Stadtteilen "ein Stück besser" wird.

KIRCHE FINDET STA(D)T(T) verstehen wir als ein Teil von gelebter Kirche. Bei unseren Überlegungen lassen wir uns bewusst inspirieren von der Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

KIRCHE FINDET STA(D)T(T) ist eine Initiative des Pfarrgemeinderates von St. Gereon.

KIRCHE FINDET STA(D)T(T) wenn wir, also Du und ich, miteinander Verantwortung übernehmen für das, was wir vom Evangelium verstanden haben.

KIRCHE FINDET STA(D)T(T) verfolgt aktuell folgende Themen:
1) Relaunch der Website
2) Vernetzung der freiwillig Engagierten und hauptberuflichen Mitarbeitenden
3) Verbesserung der Kommunikation
4) Klärung von Verantwortlichkeiten

Sind Sie dabei?

Ihr Kontakt zu uns

Pastoralbüro

Gereonskloster 2
50670 Köln

Öffnungszeiten:
Montag/Dienstag/Freitag:
09.30 - 12 Uhr
Mittwoch: 10 - 13 Uhr und 15 - 17 Uhr

Aktuelles // News

Die Bibel. Ein Buch mit sieben Siegeln?

18. Dezember 2018 19:30
Kein Gottesdienst, in dem nicht aus der Bibel gelesen wird. Sie stellt die Urkunde, die Grund- lage unseres Glaubens dar. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns